Vitamin C Serum selbst herstellen - Einfach, günstig, schnell

vitamin c serum selbst herstellen
Diesen Artikel Teilen

Vitamin C ist in der Kosmetikindustrie eines der am häufigsten verwendeten Inhaltsstoffe. Selbst hergestelltes Vitamin C Serum ist allerdings viel günstiger, effektiver und zudem einfach und innerhalb weniger Minuten herzustellen. Dieser Artikel erklärt, wie man Vitamin C Serum selbst herstellt, welche Wirkung Vitamin C auf die Haut hat, wieso es besser ist Vitamin C Serum selbst herzustellen, wie man die Wirkung vom Vitamin C Serum verstärkt und beantwortet weitere häufig gestellte Fragen.

Anleitung

Folgende Utensilien werden benötigt, um Vitamin C Serum selber herzustellen:

Optional:

Dosierung

Konzentration
Verhältnis C:W
25ml
50ml
100ml
5%
1:20
1,25g Vit C
2,5g Vit C
5g Vit C
10%
1:10
2,5g Vit C
5g Vit C
10g Vit C
15%
1:6,5
3,75g Vit C
7,5g Vit C
15g Vit C
20%
1:5
5g Vit C
10g Vit C
20g Vit C

Das Vitamin C Pulver mit Wasser vermischen und 1-2 Minuten gut durchgeschütteln, bis es sich im Wasser aufgelöst hat. Die Lösung sollte klar und durchsichtig sein. Je nach Empfindlichkeit der Haut muss die Lösung unter Umständen verdünnt werden. Ein leichtes Kribbeln, Piksen, Brennen oder eine leichte Rötung ist anfangs normal. Sobald sich die Haut zu stark rötet, zu sehr brennt oder zu sehr gereizt wird, sollte die Mischung verdünnt werden. Besonders Menschen mit trockener Haut und einer geschädigten Hautbarriere, reagieren anfangs stärker und sollten mit einer 5-10%igen Lösung beginnen. Sobald sich die Haut angepasst hat und die Hautbarriere durch das Vitamin C gestärkt ist, kann die Lösung schrittweise um 5% erhöht werden.

Vitamin C + Zink + Tyrosin wirkt 20x stärker

Die Wirkung von Vitamin C wird verstärkt, indem man Zink und Tyrosin beimischt. Zink ist wie Vitamin C, an der Kollagenproduktion der Haut beteiligt. Vitamin C stimuliert die Kollagenproduktion und verbessert sie. Zink hingegen wird direkt für die Kollagenproduktion benötigt. Somit ergänzt und verstärkt Zink die Wirkung Vitamin C. Tyrosin hilft bei der Regeneration und Reparatur der Haut. Zusammen mit Vitamin C und Zink, verbessert Tyrosin die Kollagenproduktion der Haut zusätzlich.

  • Das Mischverhältnis für Zink beträgt 1%.
  • Das Mischverhältnis für Tyrosin beträgt 3%.
Konzentration
Verhältnis C:W
25ml
50ml
100ml
5%
1:20
1,25g Vit C
2,5g Vit C
5g Vit C
10%
1:10
2,5g Vit C
5g Vit C
10g Vit C
15%
1:6,5
3,75g Vit C
7,5g Vit C
15g Vit C
20%
1:5
5g Vit C
10g Vit C
20g Vit C
.
+0,25g Zink
+0,75g Tyrosin
+0,5g Zink
+1,5g Tyrosin
+3g Tyrosin
+1g Zink
In diesem Artikel empfohlene Produkte auf Amazon anschauen
Häufig gestellte Fragen:

Hier werden alle Fragen zur Lagerung, Haltbarkeit, Anwendung und Wirkung beantwortet.

Was ist Vitamin C Serum?

Vitamin C Serum ist Vitamin C Pulver (Ascorbinsäure) gemischt mit einer Trägersubstanz. Diese Trägersubstanz kann Wasser, destilliertes Wasser oder auch Glycerin sein. Leitungswasser oder abgekochtes Wasser reicht in der Regel als Trägersubstanz aus.

Wie wirkt Vitamin C Serum?

Regelmäßig angewendet verlangsamt Vitamin C Serum die Hautalterung, indem es die Haut strafft und die Kollagen-Produktion anregt. Falten können dadurch verringert werden, man sieht jünger aus und altert langsamer.

Wirkung Vitamin C Serum:

    • es strafft die Haut
    • regt Kollagen-Produktion an
    • es stärkt die Hautbarriere
    • hilft bei trockener Haut
    • verlangsamt Faltenbildung
    • hilft beim Schutz vor UV-Strahlung
    • regt die Ceramid-Produktion an

Wie & wo wende ich Vitamin C Serum an?

Vitamin C Serum ist ein Kosmetikprodukt und ist ausschließlich für die äußere Anwendung gedacht.

Vitamin C Serum kann, außer an den Schleimhäuten äußerlich überall angewendet werden. Die Anwendungsgebiete sind hauptsächlich

  • Gesicht

  • Hals

  • Dekolleté

Vorsichtig sein bei:

  • Schleimhäuten

  • Lippen

  • unter den Augen

Dort ist die Haut besonders dünn und empfindlich. Dort kann das Serum die Haut unnötig reizen. Wer das Vitamin C Serum trotzdem an diesen Stellen verwenden möchte, sollte eine 5%ige Lösung verwenden.

Kann ich selbst hergestelltes Vitamin C Serum mit anderen Pflegeprodukten verwenden?

Ja, Vitamin C sollte aber immer als erstes auf die Haut aufgetragen werden, da es die Aufnahme weiterer Pflegeprodukte verbessert. Danach können die gewünschten Pflegeprodukte, Make-Up sowie Sonnenschutz aufgetragen werden.

Wie häufig verwende ich selbst gemachtes Vitamin C Serum?

Die Wirkdauer beträgt in etwa 8 Stunden. Vitamin C Serum kann 1-3 mal täglich anufgetragen werden.

Wann wende ich Vitamin C Serum an?

Morgens: Vitamin C Serum sollte morgens am besten nach dem Waschen des Gesichts und bei Frauen vor dem Auftragen des Make-Ups verwendet werden.

Abends: Abends sollte Vitamin C Serum nach dem Waschen des Gesichts und Entfernung des Make-Ups aufgetragen werden.

Tagsüber: Das Auftragen des Serums eignet sich besonders tagsüber nach dem Sonnenbaden, da der Vitamin C Gehalt der Haut nach dem Sonnenbaden stark sinkt. Das Vitamin C Serum versorgt die Haut nach dem Sonnenbaden mit Vitamin C und hilft, mögliche Schäden durch UV-Strahlen zu verhindern. Vor dem Sonnenbaden sollte das Serum nur mit einer Sonnencreme aufgetragen werden, da es die Haut unter Umständen empfindlicher gegen UV-Strahlen machen kann.  

Haltbarkeit von Vitamin C Serum

Vitamin C ist sehr instabil und oxidiert bei falscher Lagerung sehr schnell. Es regiert besonders empfindlich auf Licht, Sauerstoff und Hitze. Bei richtiger Lagerung kann es bis zu 3 Monate lang halten.

Wie lagere ich selbst gemachtes Vitamin C Serum richtig?

Selbst gemachtes Vitamin C Serum sollte ausschließlich in eine dunkelbraune, dunkelblaue oder violette Flaschen gefüllt werden. Diese schützen das empfindliche Vitamin C Serum vor vorzeitiger Oxidation. Zudem sollte es an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden. Optimal eignet sich dazu der Kühlschrank.

Wie häufig sollte ich Vitamin C Serum selber herstellen?

Selbst gemachtes Vitamin C Serum hält zwar bei richtiger Lagerung bis zu 3 Monate, ein Teil des Vitamin C Serums oxidiert in dieser Zeit trotzdem, sodass es ist nicht mehr so effektiv wie kürzlich hergestelltes Vitamin C Serum. Deshalb ist es besser die Zeitabstände so kurz wie möglich zu halten und Vitamin C Serum in etwa alle 1-2 Wochen neu herzustellen.

Wie erkenne ich ob das Vitamin C Serum oxidiert ist?

Frisch hergestelltes Vitamin C Serum ist klar und durchsichtig und farblos. Oxidiertes Vitamin C Serum verfärbt sich gelblich oder orange. Sobald es oxidiert ist, hat es keine Wirkung mehr und kann unter Umständen die Haut zusätzlich und unnötig reizen.

Warum sollte ich Vitamin C Serum selbst herstellen?

Selber herstellen ist günstiger

Selbst gemachtes Vitamin C Serum hat viele Vorteile gegenüber gekauftem Vitamin C Serum. Zum einen ist selbst gemachtes Vitamin C Serum günstiger. Für unter 5 Euro kommt man mit selbst gemachtem Vitamin C Serum über 1 Jahr aus. 1 Flasche gekauftes Vitamin C Serum die nur wenige Wochen hält, kostet ein vielfaches davon.

Selbst gemachtes Vitamin C Serum ist effektiver als gekauftes

Ein weiterer Vorteil von selbst gemachtem Vitamin C Serum ist die Effektivität. Gekauftes bzw. fertiges Vitamin C Serum liegt häufig mehrere Wochen bis Monate im Verkaufsregal. In dieser Zeit verliert das Vitamin C Serum einen Großteil bis hin zur vollständigen Wirkung.

Unerwünschte Inhaltsstoffe in gekauftem Vitamin C Serum

Ein weiterer Nachteil von gekauftem Vitamin C Serum sind unerwünschte Inhaltsstoffe. Dies können entweder Duftstoffe, Chemikalien oder Konservierungsstoffe sein. So können besonders bei empfindlichen Hauttypen Kontaktallergien, allergische Reaktionen, Rötungen oder Reizungen der Haut entstehen.

Welches Verhältnis von Wasser zu Vitamin C ist am besten?

Anfangs ist es besser niedrig anzufangen. 5-10%iges Vitamin C Serum reichen anfangs aus. Wenn sich die Haut an die Mischung gewöhnt hat, kann das neu hergestellte Vitamin C Serum 15-20% betragen.

Bringt eine höhere Dosierung als 20% mehr?

Nein, das Maximum der Wirkung liegt bei 20%igem Vitamin C Serum. Darüber hinaus wird die Haut nicht mehr zusätzlich stimuliert Kollagen zu bilden. Zudem wird die Haut durch die Säure unnötig gereizt, sodass es zu Rötungen und Reizungen der Haut kommen kann.

Welches Vitamin C Pulver eignet sich am besten?

Für die Herstellung des Serums eignet sich handelsübliches Vitamin C Pulver bzw. L-Ascorbinsäure am besten. D-Ascorbinsäure sollte hingegen nicht zur Herstellung verwendet werden.

Was ist L-Ascorbinsäure und worin besteht der Unterschied zu D-Ascorbinsäure?

L-Ascorbinsäure ist entweder natürliches oder synthetisch hergestelltes Vitamin C. Natürliche Ascorbinsäure ist identisch zu L-Ascorbinsäure und hat im Körper so wie auf der Haut den selben positiven Effekt. D-Ascorbinsäure hingegen kommt nicht in der Natur vor und kann vom Körper nicht synthetisiert/verarbeitet werden.

Wie erkenne ich den Unterschied zwischen L-Ascorbinsäure und D-Ascorbinsäure

D-Ascorbinsäure wird in der Regel nicht im Handel verkauft. Außerdem wird nur L-Ascorbinsäure als Vitamin C Pulver verkauft. D.h. wenn Vitamin C Pulver auf der Verpackung steht, ist L-Ascorbinsäure drin.

Ist natürliche L-Ascorbinsäure besser als synthethische L-Ascorbinsäure?

Äußerlich angewendet gibt es keinen Unterschied in der Wirkung. Natürliche und synthetische L-Ascorbinsäure wirken gleichermaßen gut. Synthetische L-Ascorbinsäure wird auch ausschließlich von Kosmetik Herstellern verwendet.

Wieso reicht eine Vitamin C reiche Ernährung nicht aus?

Vitamin C ist wichtig für den Körper und das Immunsystem und sollte täglich in Form von Früchten und Gemüse gegessen werden. Trotzdem kommt nicht genug Vitamin C in den äußeren Hautschichten an um effektiv Falten zu bekämpfen. Äußerlich aufgetragenes Vitamin C wirkt direkt auf der Haut, wo es gebraucht wird und muss nicht erst den Körper passieren.

Vitamin C ist kein Wundermittel

Obwohl Vitamin C ein wirksames Anti-Aging Mittel ist, ist es kein Wundermittel. Um die maximale Wirkung von Vitamin C auf der Haut zu entfalten, sollte zudem ein gesunder Lebensstil geführt werden und weitere Faktoren berücksichtigt werden:

    • nicht Rauchen
    • Sonnenschutz verwenden
    • Stress reduzieren
    • gesunde Ernährung, reich an Antioxidantien und Nährstoffen
    • ausreichend Schlaf
Diesen Artikel Teilen

Schreibe einen Kommentar