Amla Öl – Indisches Haaröl gegen graue Haare & Haarausfall

amla öl
Diesen Artikel teilen

Amla Öl wird in der Ayurvedischen Medizin seit Jahrtausenden für die Haarpflege, gegen Haarausfall und gegen frühzeitiges Ergrauen der Haare verwendet. Zusätzlich stimuliert es das Haarwachstum und hat außerdem viele weitere pflegende Eigenschaften. Hier gibt es alle Informationen, wieso Amla Öl gegen Haarausfall wirkt, wie es das Ergrauen der Haare verlangsamen und unter Umständen auch umkehren kann. Außerdem werden Fragen zur Anwendung weitere häufig gestellte Fragen beantwortet.

Was ist Amla?

Amla ist eine Frucht, die natürlich in Indien, Süd Asien und einigen Teilen Ostafrikas vorkommt. Sie ist auch bekannt unter den Namen Phyllanthus emblica, Emblica officinalis, Amalaki, Neli und indische Stachelbeere. Der Amlabaum erreicht eine Höhe von maximal 18m und produziert im Schnitt knapp 150kg/Jahr an Amla Früchten. Die Amla Frucht ist aufgrund ihrer vielfältigen und weitreichenden gesundheitlichen Wirkung, eine der meist genutzten und wichtigsten Heilpflanzen der Ayurvedischen Medizin.

Inhaltsstoffe von Amla

Ein Grund, weshalb Amla so besonders ist, ist die hohe antioxidative Wirkung. Amla besitzt von allen bekannten Lebensmitteln, die höchste Antioxidative Wirkung. Beeren gehören zu den Antioxidantien reichsten Lebensmitteln. Dennoch überragt Amla andere Beeren und antioxidantienreiche Lebensmittel um ein vielfaches.

Zum Vergleich – Die indische Stachelbeere enthält:

  • 2 ½ mal so viel Antioxidative Kraft wie Acai
  • 13 mal so viel Antioxidative Kraft wie Brombeeren
  • 50 mal so viel Antioxidative kraft wie Blaubeeren
  • 75 mal so viel Antioxidative Kraft wie Gojibeeren

Amla Öl

Amla wird in der Ayurvedischen Medizin nicht nur innerlich für viele Krankheiten genutzt, sondern auch äußerlich. In der Ayurvedischen Medizin wird Amla seit Jahrtausenden für Haut, Haare Hautkrankheiten und gegen Hautalterung verwendet. Außerhalb der Ayurvedischen Medizin wird Amla Öl* für 2 Eigenschaften geschätzt:

1. Amla Öl bei Haarausfall

Haarausfall betrifft in der Regel hauptsächlich Männer, aber auch verhältnismäßig viele Frauen können betroffen sein. Bei Männern ist hauptsächlich das Testosteron für dünner werdendes Haar und einen rückläufigen Haaransatz verantwortlich. Bei Frauen sind häufig hormonelle Störungen Ursachen für immer dünner und lichter werdendes Haar. Für Männer und Frauen können aber auch:

  • Stress
  • übermäßiger Alkoholkonsum
  • ungesunde Ernährung
  • Schlafmangel
  • natürliches Älter werden
  • Genetische Veranlagung

Faktoren für Haarausfall sein.

Was verursacht Haarausfall?

Der Körper bildet sowohl bei Männern als auch Frauen Testosteron. Bei Männern wird natürlicher Weise mehr Testosteron gebildet. Das Testosteron wird in sogenanntes Dihydrotestosteron  (kurz DHT) umgewandelt und spielt bei Männern eine wichtige Rolle in der Pubertät und ist beispielsweise für den Bartwuchs verantwortlich.

Wird nun aufgrund der oben genannten Faktoren zu viel Testosteron gebildet oder übermäßig viel Testosteron in DHT umgewandelt, entsteht ein Ungleichgewicht. Wenn sich das DHT an die Haarfolikel andockt, sorgt es dafür, dass der natürliche Haarzyklus aus dem Gleichgewicht gerät. Die Phase in der das Haar wächst, wird verkürzt und die Phase in der das Haar ruht wird verlängert.

Je nach Genetik, reagieren die Haarwurzeln bei einigen Menschen besonders empfindlich auf DHT. Bei diesen Menschen wird das Haar sehr früh immer dünner, bis die Haarwurzel verkümmert und schließlich abstirbt.

Amla Haaröl gegen Haarausfall

Eine Eigenschaft von Amla ist die Blockierung des Enzyms 5-Alpha-Reduktase. [1] Das Enzym wird benötigt um Testosteron in DHT umzuwandeln. Je mehr DHT an die Haarwurzeln andockt, desto dünner wird das Haar. Das Amla Öl blockiert die Produktion des Enzyms 5-Alpha-Reduktase auf natürliche Weise und sorgt somit, dass weniger DHT gebildet wird. Dadurch verlängert sich wieder der Wachstumszyklus des Haares und die Haare werden wieder dicker und voller.

Einige Medikamente wie Finasterid, Alfatradiol hemmen auch die Bildung des Enzyms 5-Alpha-Reduktase, weisen aber auch unerwünschte Nebenwirkungen auf, wie beispielsweise Erektionsprobleme.

Amla ist hingegen ein natürlicher 5-Alpha-Reduktase-Hemmer ohne nennenswerte Nebenwirkungen, mit einer Vielzahl an gesundheitsförderlichen Eigenschaften.

Dickere Haare durch Amla Öl

Durch das Blockieren des 5-Alpha-Reduktase Enzyms, wird DHT bedingter Haarausfall nicht nur verlangsamt oder gestoppt. Der Wachstumszyklus der Haare wird verlängert, was zur Folge hat, dass die Haare dadurch dicker bzw. dichter werden. Durch weitere Nährstoffe, die im Haaröl enthalten sind, wird das Haar insgesamt gesünder.

2. Amla Haaröl gegen graue Haare

Haare bestehen aus Keratinozyten und sind von sich aus farblos bzw. grau. Melanin ist der Farbstoff, der unter anderem unseren Haaren Farbe verleiht. Weshalb Haare grau werden ist noch nicht genau geklärt.

Eine Theorie vermutet, dass die Haarwurzel natürlicherweise Wasserstoffperoxid (H2O2) produziert, der selbe Stoff um Haare aufzuhellen oder zu bleichen. [2] In der Jugend wird das Wasserstoffperoxid durch ein Enzym mit dem Namen Katalase neutralisiert. Im Alter nimmt die Produktion des Katalase Enzyms ab, sodass die Haare nach und nach grau gefärbt werden. Die Wirkstoffe im Amla Öl sollen die Katalase Produktion wieder anregen und somit die Ergrauung verlangsamen, stoppen oder in einigen Fällen sogar umkehren.

Amla Öl wirkt auf natürliche Weise gegen graue Haare und kann das Ergrauen verlangsamen und die Verwendung teilweise gesundheitsschädlicher Haarfärbemittel ersetzen oder reduzieren.

Weitere Anwendungsgebiete von Amla Öl

Amla Öl gegen Schuppen und trockene Kopfhaut

Amla als Haaröl verwendet, kann bei trockener Kopfhaut und Schuppen verwendet werden. Die pflegenden Substanzen aus den Ölen in Verbindung mit den Wirkstoffen aus Amla, kann das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut wieder herstellen und somit Schuppen vorbeugen oder behandeln.

Amla Haaröl für schnelleres Haarwachstum

Wie oben beschrieben wird das 5-Alpha-Reduktase Enzym natürlich gehemmt und somit der Haarzyklus geändert. Die Phase in der das Haar wächst hält länger an. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass das Haarwachstum insgesamt stimuliert wird und die Haare nicht nur dicker bzw. dichter wachsen, sondern auch schneller.

Amla Öl für besseren Bartwuchs

Das Amla Öl soll nicht nur für Kopfhaare helfen, sondern auch bei Männern den Bartwuchs verbessern und die Barthaare dichter wachsen lassen. Aber ob es bei Männern mit sehr geringem Bartwuchs hilft ist fraglich und muss individuell ausprobiert werden.

Augenbrauen & Wimpern

Bei Augenbrauen und Wimpern kann Amla Öl auch angewendet werden. Vermutlich reagieren einige Menschen besser auf das Amla Öl als andere. Da jeder Mensch verschieden ist, muss hier auch einfach individuell getestet werden, ob Amla Öl das Haarwachstum für Augenbrauen und Wimpern ausreichend stimuliert. Bei Wimpern sollte logischerweise darauf geachtet werden, dass kein Öl ins Auge gelangt. Das Auge sollte auch nicht durch den Geruch des Amla Öls gereizt werden. Alternativ eignet sich Rizinusöl*, um das Haarwachstum von Wimpern und Augenbrauen zu stimulieren.

Antiparasitäre, Antibakterielle, Antivirale, Antimykotische Wirkung von Amla Öl

Die Amla Frucht besitzt ausgeprägte Eigenschaften, die gegen Parasiten, Bakterien, Viren und Pilzinfektionen wirken kann. So können z.B. Kopfläuse mit Amla Öl natürlich behandelt werden. Zudem stärkt Amla das körpereigene Immunsystem, sodass der Körper besser mit krankmachenden Erregern zurecht kommt.

Anwendung – Wann & Wie oft sollte Amla Öl verwendet werden?

Am besten sollte Amla Öl 2-3 mal pro Woche angewandt werden. Am besten aufs angefeuchtete Haar auftragen. Man kann es aber auch ins trockene Haar einmassieren. Nachdem das Haaröl sorgfältig ins Haar und die Kopfhaut einmassiert wurde, sollte es für mindestens 1 Stunde einwirken. Wen es nicht stört, kann das Haaröl auch über Nacht einziehen lassen. Nach der gewünschten Einwirkzeit einfach mit warmem Wasser und einem Shampoo herauswaschen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hat Amla Öl irgendwelche Nebenwirkungen?

Amla ist eine ausgesprochen potente Frucht mit vielen Vorteilen. Nebenwirkungen die schädlich sind, hat Amla nicht. Eine „Nebenwirkung“ ist der gewöhnungsbedürftige Geruch, besonders von selbst hergestelltem Amla Öl. Eine weitere mögliche Nebenwirkung kann durch eine zu häufige Anwendung verursacht werden. Durch den hohen Vitamin C Gehalt der Amla Frucht, kann eine zu häufige Anwendung Juckreiz, Rötung und Austrocknung der Kopfhaut verursachen.

Kann Amla Öl auch als Gesichtspflege angewendet werden?

Auf jeden Fall. Amla Öl hat viele hautförderliche Eigenschaften und der hohe Gehalt an Antioxidantien hilft gegen Hautalterung, regeneriert die Haut und schützt teilweise vor UV Strahlen. Zusätzlich regt Amla die Kollagen Produktion. [3] Hierbei sollte allerdings auf ein hochwertiges Produkt ohne Mineralöl zurückgegriffen werden, da sonst Hautprobleme wie Pickel entstehen können.

Eine Gesichtsmaske aus Amla Pulver* eignet sich besonders gut für die Gesichtspflege. Im Pulver sind keine ungewollten Inhaltsstoffe enthalten und das Pulver besitzt die volle Antioxidative Kraft, um die pflegende Wirkung zu entfalten.

Welche Haaröl ist besser? Dabur oder Khadi?

Zwei bekannte indische Hersteller von Kosmetikprodukten sind Dabur* und Khadi*. Beide stellen Amla Haaröl her. Ohne das Dabur Haaröl zu kennen, würde ich allein nach den Inhaltsstoffen das Haaröl von der Firma Khadi kaufen. Khadi verwendet im Gegensatz zu Dabur kein Paraffin. Zudem ist bei Dabur Paraffin an erster Stelle gelistet und Amla auf Platz fünf der Zutatenliste. Deshalb immer auf die Inhaltsstoffe achten und die Produkte kaufen, die hochwertige Inhaltsstoffe verwenden. Am besten kann man die Zutaten kontrollieren, indem man Amla Öl selbst herstellt.

Macht Amla Öl Blonde Haare dunkler?

Eine weitere häufig gestellte Frage ist, ob Amla öl als Haaröl angewendet, blonde Haare dunkler macht. Amla Öl macht Haare nicht dunkler, sondern stellt eine gesunde Haarfarbe her und verleiht strapaziertem Haar wieder eine satte Farbe. Dies äußert sich bei braunem oder schwarzem Haar, indem es die Haare dunkler macht. Blonde Menschen müssen aber keine Angst haben dunkle Haare durch Amla zu bekommen.

Gibt es Studien über Amla Öl?

Es gibt viele Studien an Menschen, die den positiven Effekt auf den Körper und die Gesundheit belegen. Allerdings beschränken sich alle auf die innerliche Anwendung. Über äußerlich angewendetes Amla Öl, gibt es bisher leider keine aussagekräftigen Studien die an Menschen durchgeführt wurden. Diese beschränken sich derzeit noch auf Tiere. Es werden mit Sicherheit in Zukunft Studien an Menschen durchgeführt werden, die die positiven Effekte auf Haut & Haare eindeutig belegen. Bis dahin muss man sich auf Erfahrungsberichte anderer verlassen.

Wirkt Amla innerlich für Haut & Haare

Innerlich als Pulvereingenommen wirkt Amla genauso wie die äußerliche Anwendung von Amla Öl. Zwar dauert es länger, bis eine Wirkung zu sehen ist, aber dafür hat Amla viele weitere gesundheitliche Vorteile. Am besten ist es natürlich Amla Pulver einzunehmen und Amla Öl äußerlich als Haaröl anzuwenden.

Zusammenfassung:

Die Amla Frucht ist wohl eine der stärksten und effektivsten Heilpflanzen der Ayurvedischen Medizin. Die Wirkung auf die Gesundheit ist genauso beeindruckend, wie die Wirkung auf Haut & Haare. Äußerlich angewendet hilft Amla Öl Haarausfall vorzubeugen, zu verlangsamen oder anzuhalten. Das Haaröl hilft außerdem gegen graue Haare. Zudem kann das Haaröl gegen Schuppen und trockene Kopfhaut helfen und verbessert die Gesundheit der Haare, indem es die Haarwurzeln mit wertvollen Nährstoffen versorgt und das Wachstum anregt. Zusätzlich kann Amla Öl auch das Wachstum Wimpern, Augenbrauen und bei Männern auch das Bartwachstum anregen.

Diesen Artikel teilen
In diesem Artikel empfohlene Produkte auf Amazon anschauen

Schreibe einen Kommentar